EU Compliant  Facebook  Youtube  Pinterest  Google +  Google maps

Der größte slowenische Importeur von exotischen Hölzern

Montage und Montagematerialien

Holzböden können auf allen Unterlagen verlegt werden: Kies, Rasenflächen, Sand, Erde, Zement usw. Vor der Verlegung müssen alle Unebenheiten möglichst ausgeglichen und eine einheitliche Neigung des Geländes (ca. 1 cm pro Meter) gewährleistet werden, damit das Wasser ablaufen kann. Kann die Unterlage nicht vollständig ausgeglichen werden, werden spezielle Stellsockel aus Kunststoff oder Edelstahl (siehe Bild) eingesetzt und die Unterkonstruktion auf den Millimeter genau aufgestellt, wodurch gleichzeitig der ungehinderte Abfluss von Wasser wie auch ein Zwischenraum für den Einbau von etwaigen Installationen gewährleistet werden. Die Leisten müssen zuerst mit Profilholz aus gleicher oder gleichwertiger Holzart in mindestens gleichen Maßen wie die begehbaren Leisten quer verbunden werden.

MONTAGE

1. Montage mit Klammern


Meistens werden für die Montage PA-Klammern (siehe Bild) eingesetzt. Diese Klammern aus PA-Kunststoff und 10 % Glasfasern sind umfassend getestet und von höchster Qualität. Diese Art der Montage ist einfacher und schneller, und aufgrund der verdeckten Schrauben wirkt die Terrasse eleganter. Die Montage mit Klammern wird für stabilere Holzarten wie Teak, Cumaru, Ipe Lapacho oder Itauba verwendet.

2. Montage mit sichtbaren Schrauben

Die Leisten müssen zuerst mit Profilholz aus gleicher oder gleichwertiger Holzart in mindestens gleichen Maßen wie die begehbaren Bodenbretter quer verbunden werden. Der Abstand zwischen den Leisten beträgt 5-7 mm, um den Abfluss von Wasser zu ermöglichen; der Abstand zwischen den Querverbindungsleisten beträgt 40-55 cm. Die Verschraubung erfolgt mit Schrauben aus rostfreiem Stahl. Jede Leiste wird mit zwei Schrauben befestigt, wobei darauf zu achten ist, dass die Schrauben nicht zu nah an den Leistenrand gesetzt werden. Für die Unterkonstruktion werden stets exotische Holzarten verwendet. Wird das Holz nach Erhalt nicht sofort montiert, muss es zusammengebunden und vor der Sonne geschützt in einem entsprechenden Raum gelagert werden. Die Stirnflächen der Bretter müssen mit Wachs (Bienen- oder gewöhnlichem Wachs, z. B. Kerzenwachs) beschichtet werden. Werden die Bretter von der Unterseite auf Podeste geschraubt (unsichtbare Verschraubung), muss jedes Podest zusätzlich in jeder Ecke auch von oben befestigt werden. Wenn sich die Podeste leicht anheben, müssen diese zusätzlich verschraubt werden. Bretter, die länger sind als zwei Meter, sind gewöhnlich leicht gekrümmt. Aus diesem Grund wird bei der Verlegung spezielles Werkzeug zum Ausgleich der Bretter verwendet. Exotische Hölzer sind sehr hart und von sehr hoher Dichte und müssen vor der Verschraubung vorgebohrt werden (3 mm für die Unterkonstruktion, 5 mm für die Bodenbretter). Bodenbretter mit Fase wirken viel eleganter.
 
Terassen aus exotischen Holzarten - Tanja Penko
+386 70 849 077 // tanja@abc-net.si
Rufen Sie uns an und unsere Experten beantworten Ihre Fragen umgehend.
KATALOG DOWNLOAD
Im PDF-Format
DIE SCHÖNSTEN TERRASSEN
ANFRAGE SENDEN




Bitte alle Felder ausfüllen!
Ihre Anfrage wurde erfolgreich gesendet
Sehr geehrte Damen und Herren,
wir haben Ihre Nachricht erhalten.
Sie erhalten von uns so schnell wie möglich eine Rückantwort.

Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Tag.
ABC-NET d.o.o.
Copyright © 2020, ABC NET d.o.o.